Datum Letzte Änderung:
6. April 2017,  10:50


NAVTOP
 
    -->
 
navlinks
HolzCleanic
Es kommt vor, dass zwar die Möbel zum Ablaugen geeignet sind, nicht aber der Lack, der aufgebracht wurde: Arbeiten mit Abbeizpaste.
MANCHMAL HILFT NUR HANDABBEIZEN
Wir können für Sie nur transportable Teile (Möbel, Türen etc.) ablaugen, die Sie uns in unsere Werkstatt anliefern oder die wir bei Ihnen abholen. Fest eingebaute Teile wie Treppen oder Türrahmen können wir nicht bearbeiten. Hier müssen auch Sie zur Ablaugepaste greifen.

Wer es schon mal gemacht hat, weiss, wie mühsam dieser Vorgang ist (wobei es auch sehr darauf ankommt, welches der vielen angebotenen Produkte man nimmt, wir beraten Sie gerne in unserer Restaurierungsbedarfsabteilung).

Aber auch wir müssen manchmal zur Paste greifen, dann nämlich, wenn sich der zu entfernende Altlack durch die Lauge nicht verseifen lässt. Das ist bei modernen Wasserlacken der Fall und bei Produkten, die eine feste Kunststoffoberfläche herstellen (PUR-Lacke, Bootslacke).
Bei diesen Lacken hat die Lauge keine Chance, weil der chemische Vorgang der Zersetzung des Lacks nicht stattfinden kann.

Das Problem dabei ist, dass man es den Lacken oft nicht ansieht, ob sie sich durch Ablaugen entfernen lassen oder nicht. Im negativen Fall können wir Ihnen Ihr Möbel nur wieder zurückgeben (wobei wir den Auftrag dann stornieren und Ihnen fairerweise auch nichts berechnen).
Oder wir bieten Ihnen an, dass wir zusätzliche Arbeit aufwenden und - im wahrsten Sinne des Wortes - Hand anlegen.

Das kann sich für Sie lohnen. Denn oft haben wir Glück und es handelt sich bei dem nicht laugbaren Lack nur um die oberste Beschichtung, mit der die ursprüngliche alte Farbe einfach überpinselt wurde. In diesen Fällen reicht es nämlich, den Schrank einfach satt einzupinseln, die Paste eine Weile wirken zu lassen und dann den Schrank erneut abzulaugen.

Sofern dies geht hat es zwei große Vorteile: Einerseits ist die Handarbeit damit weit weniger aufwändig als wenn Sie sie (ohne das spätere Ablaugen) zuhause selbst durchführen. Andererseits - und fast noch wichtiger - wird damit erreicht, dass das Holz vollflächig mit Lauge in Berührung kommt und auf diese Weise doch den Honig-Farbton erhält, den ein Weichholzmöbel haben soll. Denn was in bestimmten Fällen ein großes Plus ist, ist hier ein Nachteil: die Laugepaste färbt das Holz nicht ein.

Hinweis für Sie:
Wenn Ihre Türen abgelaugt wurden und nicht wieder gestrichen werden, sondern natur bleiben sollen, haben Sie beim Türrahmen, den Sie mit Paste bearbeiten, exakt dieses Problem der Nicht-Färbung. Wir füllen Ihnen in diesem Fall ein wenig gebrauchte Lauge ab, die Sie zum Einfärben benutzen können.
 
Bei diesem Schrank tut sich beim Laugen wenig.
Deshalb wird er mit Paste eingestrichen.
Erneutes Ablaugen danach genügt manchmal.
 
 
HolzCleanic
in der Krebsmühle
Krebsmühle 1
61440 Oberursel

Telefon: 06171/9845.0
Mo bis Sa
von 10:00 bis 18:30 Uhr
So geschlossen!
Bitte beachten Sie, daß Sie bei uns (normale) Mengen ohne Voranmeldung abgeben können! Die Regellaufzeit der Bearbeitung für Ablaugen beträgt zur Zeit 2-3 Tage!!!