Datum Letzte Änderung:
6. November 2017,  10:50


NAVTOP
 
 
 
Laufzeile Verein +++ NACH DEM FEST IST VOR DEM FEST +++ FREUEN SIE SICH MIT UNS AUF UNSER NÄCHSTES GROSSES FAMILIENFEST +++ DAS FRÜHLINGSFEST 2018 FINDET AM 27. MAI STATT +++ GROSS UND KLEIN, FREUNDE, BEKANNTE, VERWANDTE SIND WIE IMMER GANZ HERZLICH EINGELADEN MITZUFEIERN +++  
 
navlinks
Der Veranstaltungsraum entsteht
Herbst 2011: Wir leisten uns einen Veranstaltungsraum
 
 
 
Am Anfang ist die Idee.
Und aus der Idee entsteht der Plan ...
  ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
 
Die Skizze zeigt das 1. OG des Krebsmühlen-Hauptgebäudes (der ehemaligen Brotfabrik). Man erkennt oben links neben der (grün unterlegten) Weinhof-Fläche den Eingangsbereich und das Treppenhaus zur MühlenInsel. Rechts befindet sich der Gastronomiebereich der Linse (gelb unterlegt). Die weiß belassene Fläche unten links ist die Terrasse der Linse. Und die beige unterlegte Fläche ist die, um die es bei diesem Vorhaben geht.
Wer den Mauszeiger auf die Planskizze bewegt, erkennt den Ursprungszustand: Aus den Ladenräumen in der unteren Ebene führt eine große Treppe in diesen Bereich, in dem bis dato ebenfalls Möbel ausgestellt sind.
Die Idee ist nun, diese Treppe zu verschließen und so einen komplett neuen Bereich zu schaffen, mit einem großen - multifunktional nutzbaren - Veranstaltungsraum, dem zugehörigen Materiallager und einem großzügigen Foyer.
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Beginn der Bauarbeiten. Bild links: die Treppe ist zubetoniert, ein letztes Möbel der Ausstellung wartet noch auf den Abtransport. Danach beginnt die komplette Umgestaltung mit neuer Deckenverkleidung und neu verkleideten Wänden, hinter denen die für einen Veranstaltungsbetrieb notwendige Elektroinstallation Platz findet (Bild rechts).
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Der Fliesenboden wird entfernt, gleichzeitig entstehen die Tür- und Fensterdurchbrüche zur Linse-Terrasse (Bild links). Im rechten Bild ist die neue Tür zur Terrasse schon eingesetzt.
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Hier ist (hinten rechts) die Verbindung in das Foyer angelegt (Bild links). Im rechten Bild ist der Rohbau fertig. Die Baustelle ist geräumt, das Parkett kann kommen ...
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
... und wartet ja auch schon im zukünftigen Foyer (links), in dem immer noch Ausstellungsmöbel stehen. Das rechte Bild zeigt den Beginn der Parkettverlegearbeiten, nachdem der Boden entsprechend präpariert wurde.
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Diese beiden Bilder zeigen die Abschlussarbeiten im Foyer kurz vor Fertigstellung. Links im linken Bild die neue Verbindungstür zur Linse, mit der ein direkter Anschluss an die Krebsmühle-Gastronomie (und deren Toilettenanlagen) sowie umgekehrt der Zugang der Linse zu den Garderoben im Foyer erreicht wird.
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Das linke Bild zeigt das Foyer nach Fertigstellung. In dieser Perspektive sieht man den Zugang zu den Räumen des Weinhofs, die Aufzugstür (Verbindung zu den Räumen der MühlenInsel im 2. OG sowie zu den Ladenräumen im Erdgeschoss) und die Bogenfenster-Tür zum Veranstaltungsraum.
Das rechte Bild zeigt den Veranstaltungsraum in einer seiner möglichen Nutzungen beim Yoga-Unterricht.
Auch von außen - auf Seiten der Linseterrasse - ergibt diese Baumaßnahme erhebliche optische Veränderungen:
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Im Bild links zeigt sich die Fassade noch mit den drei alten Fenstern.
Im Bild rechts wird Platz für die vierflügelige Tür geschaffen und entsprechend beigemauert.
ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN   ZUM VERGRÖSSERN HIER KLICKEN
Links werden die neuen Türen und Fenster eingebaut, rechts dann das Bild der Fassade nach Verputzen und Anstrich. Die schönen Sprossenfenster und -türen mit 3-fach-Verglasung und exquisitem Wärme- und Schalldämmwert hätten eigentlich hoch im Norden an der dänischen Grenze eine Villa ausstatten sollen, fanden dann aber über e-bay den Weg zur Krebsmühle.
Soweit zunächst mal die Bilder der Baumaßnahme. Sie wurde - wie so oft - mit über 80.000 Euro wesentlich teurer als geplant, ist aber ein gewaltiger Schritt in der Strukturveränderung der Krebsmühle.
Die Werkstatt- und Ladenebene in Erdgeschosslage ist nun sauber getrennt von der Gastronomie-, Wellness- und Veranstaltungsebene in den oberen Bereichen.
Die Maßnahme stärkt die Infrastruktur sowohl der MühlenInsel (deren Räume bisher nur über Treppe oder Aufzug zu erreichen waren) und bietet ihr mehr räumliche Möglichkeiten. Sie erweitert zudem die Angebotsmöglichkeiten der Linse und des Weinhofs (die für größere Veranstaltungen wie z.B. Hochzeiten nun entsprechende Räume anbieten können).
Und zusätzlich können wir die Krebsmühle auch inhaltlich weiterbringen, indem nun Raum für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung steht.
 
  Top
 
navrechtsausbau