Datum Letzte Änderung:
8. September 2017,  10:50


NAVTOP
 
 
Laufzeile Verein +++ NACH DEM FEST IST VOR DEM FEST +++ FREUEN SIE SICH MIT UNS AUF UNSER NÄCHSTES GROSSES FAMILIENFEST +++ DAS FRÜHLINGSFEST 2018 FINDET AM 27. MAI STATT +++ GROSS UND KLEIN, FREUNDE, BEKANNTE, VERWANDTE SIND WIE IMMER GANZ HERZLICH EINGELADEN MITZUFEIERN +++  
 
navlinks
Ausbau Parkplatz unterer Hof
mai 2004: parkplatz-anlage
 
Die stark gestiegene Zahl der Autos von Mitarbeitern und Bewohnern der Krebsmühle hatte dazu geführt, dass der "untere Hof" - eigentlich gedacht für die Fahrzeuge der Kunden und der Linse-Gäste - ständig zugeparkt war. Ein unhaltbarer Zustand, dem wir im Mai 2004 mit der Neuanlage des Parkplatzes im Eingang zur Krebsmühle abgeholfen haben. Im Gedächtnis bleibt diese Baumaßnahme auch deshalb, weil sie die letzte große Gemeinschaftsaktion "der Krebsmühle" war.
Wir zeigen den Fortgang der Arbeiten in einer Bildfolge. Klicken Sie auf das jeweilige Bild, wenn Sie es vergrößert betrachten wollen.
 
6. Mai 2004: Auf den Parkplatz im Eingang zur Krebsmühle passen gerade 5 Fahrzeuge.   Dies führt dazu, dass die gesamte Einfahrt ständig wild zugeparkt wird.
 
Alles wächst immer mehr zu und verwandelt sich bei Regen in ein Matschloch . . .   . . . und der direkte Blick auf die Mülltonnen ist nicht wirklich schön.
 
Aber schon geht´s los: zuerst wird planiert.   Randsteine werden gesetzt . . .
 
 
. . . und das Fundament für die Randbegrenzung betoniert.   Wer erinnert sich noch an die bei Regen zuverlässig auftretende Riesenpfütze?
 
Auch bei Regen und per Hand: die Anschlüsse an vorhandenes Pflaster müssen frei werden.   Und schon kommt der Untergrund . . .
 
. . . der abgerüttelt (verdichtet) werden muss.   Und dann startet endlich das Pflastern.
 
Große Fläche? Aber auch viele Leute . . .   . . . da kommt man schon voran!
 
Teilstück für Teilstück wird fertig . . .   . . . Welturaufführung: erste Stellprobe.
 
Und nachdem auch die Mülltonnen verschwunden sind . . .   . . . kümmern wir uns jetzt mal um das Regenloch.
 
Altes Pflaster weg, Niveau ausgeglichen, neu verplastert - das ging aber fix . . .   . . . da bleibt sogar noch Zeit für 2 zusätzliche Parkplätze entlang der Einfahrt.
 
Und juhu! Fertig! Da kommt Freude auf. Aus 5 Parkplätzen wurden 25, das hat sich gelohnt.   Einmal richtig - immer richtig. Dieses Bild entstand am 18.9.2007: alles noch OK!
 
  Top
 
navrechtsausbau